Kurzbiografie und Inventar zum Künstler

Walter Stock war angestellter Mitarbeiter, künstlerische Entwurfstätigkeit, für die Steingut-und Fayencefabrik Velten-Vordamm.

Abteilung Deutschland, Keramik 1860 – 1960, Inventarnummer D/XXXII/1

Steingut- und Fayencefabriken Velten-Vordamm, Deutschland, Velten-Vordamm, um 1910, Vase mit parallelen Rippen, Künstler Walter Stock (attr. ), Werks.-Nr. ohne, Exemplar Nr. ohne, gemarkt Firmenmarke mit Vordamm im Rechteck grüner Stempel unter Glasur, A/0 grün unter Glasur gemalt, sowie drei nicht eindeutige lesbare braune Nummernstempel unter Glasur, nicht signiert, Literatur: Gisela Reineking von Bock, Meister der deutschen Keramik 1900 bis 1950, Seite 287 ff., Beschreibung der Manufaktur, Seite 298, Abb. Nr. 615, eine sehr ähnliche Vase von Walter Stock sowie Seite 328, Marke Nr. 202 identisch, weitere Literatur: Otto Pelka, Keramik der Neuzeit, Markentafel X, Marke Nr. 161 a fast identisch, Seite 213, Herstellerverzeichnis, Vordamm, Steingutfabriken Velten-Vordamm 161 a sowie Seite 222, Velten-Vordamm, Steingutfabriken 144 ff., 174, M 161 a, 219, Höhe 12,5 cm, Breite 15 cm

Abteilung Deutschland, Keramik 1860 – 1960, Inventarnummer D/XXXII/2

Steingut- und Fayencefabriken Velten-Vordamm, Deutschland, Velten-Vordamm, um 1910, Vase, Künstler Walter Stock (attr.), Werks.-Nr. ohne, Exemplar Nr. ohne, gemarkt Firmenmarke mit Vordamm im Rechteck sowie Germany weiße Stempel unter Glasur, M/5 weiß unter Glasur gemalt, nicht signiert, Literatur: Gisela Reineking von Bock, Meister der deutschen Keramik 1900 bis 1950, Seite 287 ff., Beschreibung der Manufaktur, Seite 298, Abbildung 618, Vase mit sehr ähnlichen schabloniertem Dekor sowie Seite 328, Marke Nr. 202 identisch, weitere Literatur: Otto Pelka, Keramik der Neuzeit, Seite 141, gleiche Vase abgebildet wie bei Reineking von Bock, siehe Text oben sowie Markentafel X, Marke Nr. 161 a fast identisch, Seite 213, Herstellerverzeichnis, Vordamm, Steingutfabriken Velten-Vordamm 161 a sowie Seite 222, Velten-Vordamm, Steingutfabriken 144 ff., 174, M 161 a, 219, weitere Literatur: Dr. Otto Pelka, Deutsche Keramik der Gegenwart, Seite 35, Abbildung Nr. 33, wieder Abbildung der o. g. Vase, Höhe 10 cm, Breite 10 cm

Abteilung Deutschland, Keramik 1860 – 1960, Inventarnummer D/XXXII/4

Steingut- und Fayencefabriken Velten-Vordamm, Deutschland, Velten-Vordamm, um 1910, Vase, Künstler Walter Stock, Werks.-Nr. ohne, Exemplar Nr. ohne, gemarkt Firmenmarke mit Vordamm im Rechteck weißer Stempel unter Glasur, S weiß unter Glasur gemalt, signiert S (für Stock ?), Literatur: Gisela Reineking von Bock, Meister der deutschen Keramik 1900 bis 1950, Seite 287 ff., Beschreibung der Manufaktur, Seite 298, Abbildung 618, formgleiche Vase mit ähnlichem Dekorstil sowie Seite 328, Marke Nr. 202 identisch, weitere Literatur: Otto Pelka, Keramik der Neuzeit, Seite 141, gleiche Vase abgebildet wie bei Reineking von Bock, siehe Text oben sowie Markentafel X, Marke Nr. 161 a fast identisch, Seite 213, Herstellerverzeichnis, Vordamm, Steingutfabriken Velten-Vordamm 161 a sowie Seite 222, Velten-Vordamm, Steingutfabriken 144 ff., 174, M 161 a, 219, weitere Literatur: Dr. Otto Pelka, Deutsche Keramik der Gegenwart, Seite 35, Abbildung Nr. 33, wieder Abbildung der o. g. Vase, Höhe 14,5 cm, Breite 14,5 cm