Kurzbiografie und Inventar zum Künstler

Über Franziska Hirsch konnten keinere weiteren Lebensdaten eruiert werden. Sie führte in der Zeit von 1893 bis 1930 ein eigenes Atelier in Dresden.

Abteilung Deutschland, Keramik 1860 – 1960, Inventarnummer D/V/1

Franziska Hirsch, Deutschland, Dresden, 1895, Relief mit Putti, Künstler Franziska Hirsch, Werks.-Nr. 1535, Exemplar Nr. ohne, gemarkt F H 1535 sowie L gemalt, Gold gehöht, Pate sur Pate, Höhe 16,5 cm, Breite 18 cm

Abteilung Deutschland, Keramik 1860 – 1960, Inventarnummer D/V/2

Franziska Hirsch, Deutschland, Dresden, um 1900, Schale, Künstler Franziska Hirsch, Werks.-Nr. 88 (?), Exemplar Nr. ohne, gemarkt Firmenmarke sowie Dresden blau auf Glasur, 88 Gold gemalt auf Glasur, reichliche Goldmalerei, Literatur: Otto Pelka, Keramik der Neuzeit, Markentafel II, Marke Nr. 27 identisch, Seite 209, Herstellerbezeichnung Franziska G. Hirsch sowie Seite 219, Namensverzeichnis Hirsch, Franziska G. = Marke 27, Höhe 7,5 cm, Breite 13,5 cm