Fotos und Beschreibung

Abteilung England, Keramik 1860 – 1960, Inventarnummer E/XI/1

Manufaktur Gildea & Walker, England, Burslem, Stoke-upon-Trent, 20.02.1873 (Datum der amtlichen Registrierung des Dekorentwurfs), Ausführung 12/1884, Teller Decor Japan, Seerosen, Künstler unbekannt, Werks.-Nr. unbekannt, Exemplar Nr. unbekannt, gemarkt Firmenfarbstempel, Registrationsmarke (diamond-shaped mark, Diamantmarke genannt) Farbstempel, die diamond-shaped mark ist wie folgt zu lesen: Rd = registriert, IV = Keramik (als Oberbegriff), 20 = 20. (Tag der Registrierung), G = Februar (Monat der Registrierung), F = 1873 (Jahr der Registrierung), 17 = Entwurfnummer 17, Endlesung: Dieses Dekor mit der Entwurfnummer 17 wurde am 20. Februar 1873 amtlich registriert, der Rohteller wurde im Dezember 1884 hergestellt, 12 über Bruchstrich = Monat und 84 unter dem Bruchstrich = Jahr, insofern gibt es zwei Interpretationsmöglichkeiten, 1. dieser Teller ist eine Neuauflage der 1873’ Produktion oder 2. dass die Registrierung zwar 1873 erfolgte, die Produktion aber erst 1884 erstmals aufgenommen worden ist. Jede dieser beiden Erklärungen würde auch begründen, dass ein 1884 produzierter Teller mit der diamond-shaped mark gekennzeichnet worden ist, denn dies steht eigentlich im Widerspruch zum englischen Registrierungssystem, da die diamond-shaped mark ab 1884 nicht mehr verwendet worden ist, weil es im englischen Registrierungssystem eine Änderung in Form einer Vereinfachung gab. Gemäß dem ab 1884 gültigen Registrierungssystem, müsste die Keramik eine Registrierungsnummer zwischen 1 und 19999 haben, da diese Zahlen in 1884 vergeben worden sind. Weitere Markungen: Gildea & Walker, Ivory (als Bezeichnung der Keramiksorte Elfenbeinporzellan), 12/84 sowie unbekanntes Zeichen gepresst, 19 schwarzer Farbstempel, B 3658 lila gemalt, die Blätter, Ranken und Beeren sind lüstrierend glasiert, die Blüten wohl Emailmalerei, Literatur: Jeffrey B. Snyder und Leslie Bockol, Majolica, Seite 91, Erklärungen und Abbildungen zum englischen Registrierungs- und Datierungssystem, Zuordnung des Dekorentwurfes: Gildea & Walker (1881 – 1885), vormals Bates, Gildea & Walker (1878 – 1881, vormals Bates, Walker & Co. (1875 – 1878), vormals Bates, Elliot & Co. (1870 – 1873), Dekorentwurf 1873 unter der Firmierung Bates, Elliot & Co., Durchmesser 25,5 cm