D/LXXXVI/1

Abteilung Deutschland, Keramik 1860 – 1960, Inventarnummer D/LXXXVI/1

Porzellanfabrik Weiden Gebrüder Bauscher AG, vormals Porzellanfabrik Gebrüder Bauscher, Deutschland, Moosbürg/Weiden, um 1920 – 1948, Vase, Künstler unbekannt, Werks.-Nr. ohne, Exemplar Nr. ohne, gemarkt Firmenmarke in einem Oval Bauscher Weiden, in dem Oval ein weiteres Oval mit BW (inneres Oval wohl die „Erdkugel“ darstellend, da die Fabrik sehr Export orientiert war), darunter Bavaria-Germany grüner Stempel unter Glasur (die Marke wurde zwischen 1920 und 1948 verwendet) sowie 7 und O grün unter Glasur gestempelt, nicht signiert, Literatur: Gustav Weiß, Ullstein Porzellanbuch, Seite 315, Beschreibung der Fabrik sowie Marke Nr. 2 identisch, weitere Literatur: Emanuel Poche, Porzellan-Marken aus aller Welt, Marke Nr. 1700 identisch, die Fabrik wurde 1881 von den Brüdern August und Conrad Bauscher in Moosbürg (am 01.01.1914 in die Stadt Weiden eingemeindet) gegründet und firmierte als Porzellanfabrik Gebrüder Bauscher, 1911 erfolgte die Umwandlung in eine AG und Firmierung als Porzellanfabrik Weiden Gebrüder Bauscher AG, 1927 wurde die Fabrik vom Lorenz Hutschenreuther Konzern übernommen, die Gebr. Bauscher hatten sich auf Hotelporzellan spezialisiert und waren Weltmarktführer,
Höhe 11,5 cm, Breite 8 cm