Kurzbiografie und Inventar zum Künstler

Georges de Feure wurde 1868 in Paris geboren. Er starb 1928 ebenda. De Feure, belgisch holländischer Abstammung, war zuerst in Holland tätig. Um die Jahrhundertwende 1900 war er ein gefragter Entwerfer für Kunsthandwerk. Außerdem war er als Maler und Graphiker tätig. Auf der Weltausstellung 1900 in Paris gestaltete er die Ausstattung des Salons “L’Art Nouveau-Bing”. S. Bing vertrieb die Arbeiten de Feures. Später war de Feure als Professor an der Ecole Nationale des Beaux-Arts in Paris tätig. Er war einer der bedeutensten Vertreter des französischen Jugendstils.

Abteilung Frankreich, Keramik 1860 – 1960, Inventarnummer F/XXVIII/1

Gérard, Dufraisseix & Abbot, Frankreich, Limoges, Vase, um 1900, Künstler Georges de Feure, Werksnummer ohne, Exemplar Nr. ohne, gemarkt Firmenmarke mit GDA sowie France grüner Stempel unter Glasur, CH (für Charles) Field Haviland Limoges roter Kreisstempel auf Glasur, signiert de Feure schwarz gemalt, Literatur: Mary Frank Gaston, Collector’s Encyclopedia of Limoges Porcelain, Third Edition, Seite 150 ff., Beschreibung der Manufaktur sowie Seite 152, Marken Nr. 1 sowie 3 identisch, weitere Literatur: Irmela Franzke und Badisches Landesmuseum Karlsruhe, Bestandskatalog Jugendstil, Seite 324, Nr. 379, Beschreibung einer identischen Vase (Museumsinventarnummer: 81/345) sowie Abbildung 379, schwarz/weiß Abbildung dieser identischen Vase, Höhe 13,5 cm, Breite 10 cm